Ex-In

Persönlich: die Chance mit der bipolaren Krankheit sinnstiftend arbeiten zu können, dabei nicht den Kontakt zu sich zu verlieren und ein Teil einer Reformbewegung zu sein, die unsere „Kranken“stationen verändern kann.

Erzähle in einem traditionellen Bewerbungsgespräch von einer bipolaren Störung und was das für deine Arbeit bedeutet und das Gespräch ist freundlich, aber schnell beendet. Könnte noch dezent und verheimlichend erwähnen von drei Burn Outs in 20 Jahren. Ginge vielleicht noch, wäre aber nicht ehrlich.

Für die Ausbildung zum Ex-In Genesungbegleiter ist das Erleben und durchstehen schwerer Krisen die Voraussetzung der Bewerbung. Wie sollten wir auch sonst begreifen können. Es ist eine Chance für beide Seiten.